Liebe Gemeinde von St. Karl Borromäus,

wir erleben gerade eine Zeit, in der sich die Menschen buchstäblich aus den Augen verlieren. Dass ich Ihnen heute unter die Augen komme, hat einen bestimmten Grund. Nach meinem zehnjährigen Dienst als Seniorin in unserm Kleinkonvent St. Clara Adlerplatz 1/13, wünschte ich mir zu meinem 90sten Geburtstag, in unsere Gemeinschaft ins Kloster nach Schwäbisch Gmünd zurückzukehren. Für diese vergangenen zehn Jahre, die ich unter Ihnen leben durfte, bin ich unendlich dankbar. So möchte ich Ihnen heute auf diesem Weg für die freundliche und herzliche Aufnahme in Ihrer Kirchengemeinde Danke sagen. Ebenso war die Ökumene, die Sie in Winnenden pflegen, eine Bereicherung für mich. Meine Mitschwestern und ich erfuhren und erfahren in Ihrer Gemeinde Großzügigkeit und Wertschätzung, danke. Bleiben sie behütet unter Gottes Schutz, geführt durch sein Wort und eins in seinem Geist. Ich bleibe Ihnen im Herzen und im Gebet verbunden!